Unschuld

...wenn man sich vorstellt wie es zu sexuellen Verbindungen kommt oder nicht kommt -- eine Reihe von [0,1] Parametern muß on sein und andere off damit »etwas läuft« ... es kann nur dann zu arousal kommen wenn irgendwelche Funken zünden: Kant und Menzel und Karl Lagerfeld brüsten sich damit, daß es bei ihnen an irgendwelchen grundlegenden Stellen niemals zur Zündung gekommen ist.... und bei wie vielen naïven Jungfern ist etwas auf on gestanden, was ganz und gar nicht mit den Absichten und Plänen des Verführers in Einklang stand. Don Juan hat gar keine Absichten und Pläne, er will nur eine Nummer schieben [sid venid verbia] ... und die Elvira hat bei dieser schlechthinnigen Verselbständigung des Sexualtriebs keine Chance ... Aber den Don Juan dafür zur Rechenschaft ziehen und in Höllen verstoßen ist ganz falsch ... er macht das was er macht mit unfehlbarer Regelmäßigkeit und jede die sich auf ihn einläßt weiß doch von dem Gemunkel, das seine Person begleitet ... es kann doch gar nichts besseres geben als solche klar vorhersehbaren Reaktionsweisen ... aber die Jungfern glauben ja sie hätten etwas, was andere nicht haben und könnten nun endlich diesen Einen an sich binden ... die Enttäuschung der Damen, die sich ihm hingegeben haben beruhte auf Selbsttäuschung ... der Herr Comptur glaubt nun er könne diese Selbsttäuschung aus der Welt schaffen indem er den Entjungferer seiner Tochter Anna zum Duell fordert ... und sieht gar nicht, daß Don Octavio gar nicht das Zeug hat zum Entjungferer:  die Verbinmdlichkeit die er personifiziert läßt sich ganz und gar nicht vereinbaren mit »Aufbrechen« ... ... und im politischen Prozess verhalten sich die Einzelnen fast immer genauso wie naïve Jungfern ... dabei ist es aber am Schlimmsten dann, wenn die politischen Ver-Führer Absichten und Pläne verfolgen, deren Realisierung gar nichts bringen kann:  die reine Rasse, die durch die Vergasung einer religiösen Minderheit verwirklicht wird ... die reine unbeschadete Natur die durch Abschalten von Kernkraftwerken verwirklicht wird ... die gerechte Gesellschaft, die durch Verteilung von Finanzreserven erzwungen werden soll ...